Trimmen

 

 

 

Trimmen oder Strippen bedeutet das Auszupfen von losem,abgestorbenem Haar bei Rauhaarigen Rassen.

Keine Angst diese Arbeit tut dem Hund nicht weh, da nur schon abestorbenes Haar welches nicht mehr im Haarkanal verankert ist ausgezupft wird, dieses Haar sitzt nicht mehr feste in der Haut.

 

Zu den Rauhaarigen Trimmrassen gehören z.B. :

Cairn Terrier, Westi, Fox und Welsh Terrier Irish Terrier, Airedale Terrier, Jack- Russel und Parson Russel, Dackel.

 

Zu den Trimmrassen mit weichen Haar gehören:

Setter und Cocker

 

Was geschieht wenn Trimmrassen geschoren werden?

 

Beim Abscheren wird nicht ein Haar aus der Haut entfernt was zur Folge haben kann das sich das Haar verdichtet, lockig , weich und farblos wird aberes kann auch zu Juckreiz und Hautentzündungen führen.

 

Geht das Trimmen genau so schnell wie scheren ?

 

Diese Frage kann man mit einem klaren Nein beantworten.

Trimmen ist reine Handarbeit, die verwendeten Materialien sind nur dazu da um das Haar welches man auszupfen möchte besser halten zu können.

 

Welches Arbeitsgeräte verwendet man ?

 

Zum Trimmen kann man verschiedenen Hilfsmittel verwenden um das Haar besser greifen zu können, dies können z.B. Trimmmesser ( stumpf ), Trimmstein,Trimmpuder, Fingerlinge oder einfach nur die Finger benutzen.

Auf den gezeigten Bilder kann man schön der Unterschied zwischen alten, abgestorbenem Haar und neuem Haar erkennen. Das alte, abgestorbene Haar hat farblose Spitzen , darunter befindet sich das neue Haar mit kräftigen Farben.

 

 

Zum vergrößern der Bilder bitte anklicken.

Kontakt

Sandras Hundesalon

Drießendorfer Straße 22

47798 Krefeld

Tel. 02151 3693937

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alle hier gezeigten Bilder unterliegen dem Copyright